Südwesten 2017 - Südwesten der USA Winter 2014

Elisabeth am Grand Canyon mit Laptop
Direkt zum Seiteninhalt
Reisebericht Südwesten der USA 2017
Der Südwesten der USA ist mit seiner einzigartigen Vielfalt an grandiosen Landschaften und bizarren Felsformationen das spektakulärste Land, das wir kennen und unser Traumziel Nummer 1, seitdem wir im November 1994 in Las Vegas geheiratet haben. Deshalb ist es für uns auch selbstverständlich, dass wir Manfreds 60. Geburtstag am Grand Canyon verbringen.
Dem Anlass entsprechend lassen wir es ein wenig ruhiger angehen. Wir lassen unsere Campingausrüstung zu Hause, verzichten auf weite Abstecher und usnsere Offroad-Abenteuer beschränken sich auf den gut erreichbaren Devil's Garden im Grand Staircase National Monument und eine Fahrt durch den Cottonwood Canyon zum Grosvenor Arch. Endlich haben wir auch Zeit und Muse für ein wenig Entspannung am Pool in Kanab.
Natürlich unternehmen wir wieder großartige Wanderungen in den Arches, wo der Delicate Arch zum Crowded Arch wird, im Bryce Canyon, Capitol Reef, Grand Canyon, Joshua Tree NP, Kodachrome Basin, Petrified Forest NP und im Zion Nationalpark, wo wir auch wieder Bighorns beobachten können. Im Canyonlands NP erleben wir sowohl auf unserer Rundfahrt durch Island in the Sky als auch auf unserer Wanderung im Chesler Park ein Gewitter, dem wir gerade noch entkommen. Auch eine Fahrt durch das Monument Valley und obligatorischen Abstecher ins Valley of Goblins und Valley of Fire dürfen nicht fehlen.
Wir legen in drei Wochen 4.289 km (2.665 Meilen) zurück. Obwohl Elisabeth aufgrund eines defekten Objektivs ab der zweiten Woche nur noch mit dem Smartphone fotografieren kann, bringen wir 4.448 Fotos aus den USA zurück.
Viel Vergnügen bei unserem Reisebericht über unsere 11. Reise im Südwesten der USA.
Zurück zum Seiteninhalt